Vereidigte Übersetzer

VEREIDIGTE, BEEIDIGTE, ERMÄCHTIGTE ÜBERSETZER

Gerichtlich anerkannte beglaubigte Übersetzungen

In Deutschland dürfen gerichtlich anerkannte beglaubigte Übersetzungen nur von gerichtlich vereidigten, beeidigten oder ermächtigten Übersetzern angefertigt werden. Die Bezeichnungen sind gleichwertig und abhängig vom Bundesland, in dem der Übersetzer zugelassen ist.

Voraussetzung für die Beeidigung, Vereidigung oder Ermächtigung ist ein erfolgreich absolviertes Hochschulstudium und ggf. der Nachweis rechtskundlicher Kennntnisse oder aber in Bayern auch die staatliche Übersetzerprüfung mit Spezialisierung im Fach Recht.

Die Berechtigung zur Anfertigung einer beglaubigten Übersetzung dokumentiert der Übersetzer durch die Beglaubigung, in der die Richtigkeit und Vollständigkeit der Übersetzung bestätigt und die anschließend mit Datum, Namen, Stempel und Unterschrift versehen wird.

Unbeglaubigte Übersetzungen dürfen grundsätzlich von jedem angefertigt werden. Dabei handelt es sich nicht um rechtsgültige Dokumente. Unbeglaubigte Übersetzungen werden bei Behörden, Gerichten und Universitäten nicht anerkannt.

Impressum Paragraf | Paragraph | Paragrafenzeichen

 

 

Partnerunternehmen

GermanyTS